Wundervolles Tibet

Eine Reise nach Tibet zählt zu den außergewöhnlichsten und sogleich aufregendsten Reisen, die man auf dieser Welt machen kann.
Tibet ist eines der Reiseziele, die wie eine Phantasiewelt wirken, da man sie nur aus Filmen kennt und sie im wahren Leben unerreichbar scheinen. Allerdings ist Tibet nicht so unerreichbar, wie man immer denkt. Mit der richtigen Agentur und ein wenig Zeit kann man sich die perfekte Reise durch das Hochland von Tibet zusammenstellen.

Es gibt mehrere Wege, auf denen man nach Tibet einreisen kann. Von China kommend, kann man zwischen Zug und Flugzeug wählen. Es ist zu empfehlen, eine Strecke mit dem Zug und eine Strecke mit dem Flugzeug zu bestreiten. Die Fahrt mit dem Zug von China ins Hochland nach Lhasa dauert zwar je nach Startpunkt relativ lange, bringt jedoch atemberaubende Aussichten auf der Fahrt mit sich, je weiter man sich der autonomen Region nähert. Auch hilft die Zugfahrt bei der Akklimatisierung an die Höhe. Der Rückweg kann dann problemlos mit dem Flugzeug angetreten werden. Die Ein- und Ausreise muss nicht zwingend über China erfolgen, sondern kann auch über Nepal und andere Länder geschehen. Wichtig ist trotz alledem, dass man für die Reise durch Tibet ein chinesisches Visum benötigt.

Lhasa ist für die Ankunft in Tibet die perfekte Stadt. Die Hauptstadt der autonomen Region bietet einen tollen Einstieg in die tibetanische Kultur und ihre verschiedenen Stammesgruppen. In Lhasa findet sich eines der absoluten Highlights Tibets: der Potala Palace, Winterpalast des Dalai Lama. Allein der Anblick, wie das gigantische Bauwerk über der Stadt steht, ist eine Reise nach Lhasa wert. Einen tollen Blick auf das Wahrzeichen der Stadt hat man auch vom Jokhang Kloster, eine weitere Sehenswürdigkeit der Stadt. Der eigentliche Geheimtipp für Lhasa ist jedoch die sogenannte Kora. Jeden Tag in der Früh und am Abend brechen die Buddhisten in Lhasa auf und machen sich auf den Weg, einen runden Gebetsgang durch Lhasa zu bestreiten, die Kora. Dort mitzulaufen und sich von den Einheimischen mitreisen zu lassen, ist ein tolles Gefühl, das man so nur in Tibet erleben kann. Die Kora ist vor allem auch in der Stadt Shigatse ein einzigartiges Erlebnis. Auch kulinarisch hat Lhasa alles an asiatischer Küche zu bieten, was das Herz begehrt: von nepalesischer, chinesischer und indischer Küche bis hin zur typisch tibetanischen Küche kann man dort alles finden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit Lhasa als Ausgangspunkt kann die Reise in das restliche Tibet angetreten werden. Von dort aus erreicht man nach einer etwas längeren Fahrt den Namtso Lake. Der See in fast 5000 Metern Höhe ist ein großartiges Naturwunder. Mit seinen atemberaubenden Farben inmitten von einer Gebirgslandschaft gehört er zu den heiligen Seen Tibets. Der Sonnenuntergang dort ist wohl einer der schönsten, den man auf dieser Welt finden kann. Dafür sollte man auf einen der nahe gelegenen kleinen Berge steigen, um einen tollen Rundumblick inmitten von tibetanischen Gebetsfahnen zu erhalten.

Eines der wohl größten Highlights auf einer Reise durch Tibet ist das Base Camp des Mount Everest in 5150 Metern Höhe. So weit oben im Himalaya zu sein, erlebt man nicht alle Tage. Von dort aus hat man einen gigantischen Blick auf den höchsten Berg der Welt. Es lohnt sich vor allem, früh aufzustehen, um den außergewöhnlichen Sonnenaufgang an diesem speziellen Ort erleben zu dürfen. Leider ist das Base Camp momentan immer noch von dem schweren Erdbeben in der Region im Jahr 2015 gekennzeichnet und stark zertrümmert.

Auf dem Weg vom Base Camp nach Lhasa zurück fährt man am Yamdrok Lake vorbei – dem wohl schönsten See auf dieser Welt. Das türkisene Wasser inmitten einer grünen Landschaft verschlägt einem die Sprache vor Schönheit. Dort sollte man unbedingt aussteigen und sich viel Zeit nehmen, um diese Aussicht zu genießen.

Tibet ist sehr groß und weitläufig, aber überall finden sich kleine Dörfer und Kloster, die so besonders sind, wie sonst selten auf dieser Welt. Auch wenn eine Reise in einer solchen Höhe anstrengend ist, lohnt es sich allemal. Durch die Hilfe einer Agentur ist es möglich, Tibet zu bereisen. An dieser Stelle ist die Agentur tibetanguide.com zu empfehlen, eine der wenigen Agenturen, die von Tibetern selbst geleitet wird und spannende Touren zu einem tollen Preisleistungsverhältnis anbietet. Sie kümmern sich auch um die Reiseerlaubnis in Tibet, sodass man selbst wenig bürokratische Arbeit hat, um die Reise antreten zu können.

Tibet und seine Einwohner und Kulturen haben einen unbeschreiblichen Charme. Eine Reise nach Tibet ist kein Erholungsurlaub. Jedoch sind die unglaublichen Sehenswürdigkeiten, die Landschaften und die Leute alle Anstrengungen wert und bieten ein unvergessliches Erlebnis.

Karte Tibet:


Hotels:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.